• Das project: last stand ist ein 24- stündiges Horror-Survival Event im Zombiesetting. Es soll Dich an die Grenzen Deiner psychischen und physischen Belastbarkeit bringen. Daher basiert das Event auf Mangelwirtschaft und Ressourcenverknappung. Hunger, Durst, Müdigkeit und Stress sind essentielle Spielelemente.

  • Es stellt den 3. und somit letzten Teil der Rodenberg Trilogie, in der Jetztzeit, dar. Die Ereignisse der Vorgänger Events können im Archiv nachgelesen werden. Obschon es sich um eine logisch und chronologisch zusammenhängende Trilogie handelt, ist das project: last stand wie auch schon Teil 1 und Teil 2 für sich allein stehend bespielbar. Der Schwerpunkt liegt im Fraktionsspiel mit ausgeprägtem Railroad-Arcade Anteil (3/5) sowie mittelmäßigem LARP Anteil (2/5). Der LARP Anteil ist größer als beim project: z, jedoch geringer als beim project: cabin fever.

  • Die Teilnehmer wählen eine der 3 vorherrschenden Fraktionen (BadgerZ, Black Lantern Security oder Zombies) und müssen für ebendiese versuchen das Haus sowie Ressourcen zu sichern (BadgerZ), das Haus sowie Ressourcen zu erobern (Lanterns) oder die anderen Fraktionen zu schwächen und zu dezimieren (Zombies). Jede Fraktion besitzt über das Spiel hinweg einen Bonus und einen Malus.

  • Die Fraktionen der BadgerZ und Lanterns setzen sich aus Spielercharakteren (SCs), gescripteten Spielercharakteren (GSCs) sowie Orga-Spielercharakteren (OSCs) zusammen. Die Fraktion der Zombies besteht aus Nichtspielercharakteren (NSCs), GSCs und OSCs.